Mögliche Gründe für den täglichen Preisabsturz von Bitcoin um 3.000 $

Bitcoin verlor plötzlich innerhalb weniger Stunden rund 3.000 Dollar. Hier sind sechs mögliche Gründe, aus denen dies passiert sein könnte.

Bitcoin verlor innerhalb weniger Stunden fast 3.000 Dollar, was zu einem Preis unter 17.000 Dollar führte. Von den OKEx-Eröffnungsauszahlungen, von den USA, die angeblich zusätzliche restriktive Vorschriften und erhöhte Devisenzuflüsse im Auge haben, hier einige Gründe, aus denen dies passiert sein könnte.
#1: OKEx nimmt die Abhebungen wieder auf: Chinesische Händler können Bergbau-Profite realisieren

OKEx ist eine der führenden Krypto-Währungsbörsen auf den asiatischen Märkten. Wie CryptoPotato Anfang Oktober berichtete, wurde der Gründer der Börse Berichten zufolge verhaftet, und kurz danach stoppte der Veranstaltungsort die Abhebungen.

Während das Unternehmen seinen Kunden versicherte dass es keinen Grund zur Sorge gibt, hatten die Brieftaschen von OKEx zu diesem Zeitpunkt etwa 200.000 Bitcoins im Wert von etwa 2,3 Milliarden Dollar bei sich. Das bedeutet, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass Investoren, die wieder die Kontrolle über ihre Krypto-Währung übernommen haben, diese mit Gewinn verkauft haben.

Es ist auch möglich, dass chinesische Bergleute die Börse nutzten, um einen Teil der von ihnen erzielten Bergbaugewinne zu verkaufen. Schließlich wurde berichtet, dass sie Probleme bei der Bezahlung ihrer Stromrechnungen hatten, weil die Regierung ihre Bankkarten eingefroren hatte.

Es ist erwähnenswert, dass OKEx zunächst sagte, dass sie morgen die Abhebungen öffnen würden, aber sie taten es einen Tag früher und während der asiatischen Handelszeiten.

#Nr. 2: Potentiell schädliche Vorschriften von Trumps Verwaltung

Heute Morgen berichtete CryptoPotato, dass der CEO des führenden US-amerikanischen Kryptowährungsumtauschs, Coinbase, Brian Armstrong, Gerüchte über vom Finanzminister des Landes vorgeschlagene Regelungen befürchtet.

Die Regelung bezieht sich auf selbstverwaltete Kryptogeld-Brieftaschen. Die hochrangige Exekutive befürchtet, dass sie, wenn sie umgesetzt wird, den Nutzern schaden könnte, ebenso wie die allgemeine Rolle der USA im Bereich der Kryptowährung.

Das vorgeschlagene Regelwerk würde angeblich erfordern, dass Tauschvorgänge die Identität von Benutzern, die selbst gehostete Brieftaschen (hard wallets) verwenden, vor Abschluss einer Transaktion überprüfen. Dies ist ein direkter Eingriff in die Privatsphäre, die die Kryptowährung zu bieten hat.

#3: Kundgebung hatte bisher keine größere Korrektur erfahren

Was nach oben geht, muss auch nach unten kommen. Das ist ein Sprichwort, das so alt ist wie die Zeit. Bislang war bei dieser Rallye die Bitcoin nur nach oben gegangen. Am 22. November hatte die Krypto-Währung einen sehr volatilen Handelstag und erreichte ein Intraday-Hoch von rund 18.770 USD und ein Intraday-Tief von 17.600 USD – eine Differenz von 1.100 USD. Letztendlich pendelte sich die Bitcoin jedoch bei etwa 18.435 $ ein und schloss den Tag mit einem unbedeutenden Verlust.

Heute verlor die Krypto-Währung rund 3.000 $ bei Binance. Sie hatte gestern einen Höchststand von etwa 19.500 $ erreicht und fiel heute auf 16.400 $, bevor sie sich auf 16.900 $ erholte, wo sie zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels gehandelt wurde.

Dies entspricht einem Rückgang von rund 15%, und viele Händler forderten dies. Es ist interessant zu sehen, wie sich der Markt in Zukunft entwickeln wird.

#4: Das Allzeithoch um $20.000 ist ein starker technischer und psychologischer Widerstand

Diejenigen, die vor einigen Monaten dabei waren, erinnern sich sicherlich noch daran, wie mühsam es für die BTC war, die Widerstandsmarke von 10.000 Dollar schlüssig zu beanspruchen. Das liegt daran, dass es sich um einen wichtigen psychologischen Widerstand handelte, abgesehen von einem starken technischen Niveau für die Bären.

Jetzt gilt dasselbe für 20.000 $, aber verstärkt. Dies ist nicht nur ein starker technischer Widerstand, weil es sich um das Allzeithoch handelt, sondern auch ein noch stärkerer psychologischer Widerstand. Schließlich hat die Bitcoin noch nie in ihrer Geschichte über diesem Niveau gehandelt.

Sobald 20.000 Dollar erreicht sind, geht der Preis in die Entdeckung, aber bis das geschieht, gibt es viel Arbeit für die Bullen.

#5: Erhöhte Zuflüsse an den Börsen deuten auf stärkeren Verkaufsdruck hin

Die primäre Krypto-Währung hat ihren Wert seit Anfang Oktober fast verdoppelt. Bitcoin stieg in weniger als zwei Monaten von einem Kampf um 10.000 $ auf 19.500 $.

Ein solch bemerkenswerter Anstieg in relativ kurzer Zeit bedeutete, dass viele BTC-Investoren einen Wertzuwachs ihrer Bestände verzeichneten. Natürlich kann man davon ausgehen, dass einige von ihnen beschlossen haben, Gewinne mitzunehmen.

Laut Ki Young Ju, dem CEO des Analytikunternehmens CryptoQuant, ist genau dies geschehen. Der „Mittelwert aller Börsenzuflüsse“ stieg kurz vor dem massiven Kursrückgang an, was darauf hindeutet, dass die Wale große Mengen BTC bei den Handelsplattformen von CryptoCurrency hinterlegt haben.

Solch beträchtliche Mengen könnten einen Verkaufsdruck auslösen, der zu schnellen, kurzfristigen Sturzflügen führt. Young Ju behauptete jedoch, dass die langfristigen On-Chain-Indikatoren immer noch „sagen, dass der Kaufdruck überwiegt“.

Riot Blockchain has appointed a new manager: what to expect from 2021?

The mining giant welcomes Hubert Marleau: will his experience in large financial institutions help the company?

Last week, as share prices rose 50% to levels not seen since the 2018 bull run, Riot Blockchain (NASDAQ: RIOT) introduced former director of the Toronto Stock Exchange listing committee, Hubert Marleau, to its board of directors.

The Colorado-based company was looking for a new director after the departure of former Canadian cabinet member, Remo Mancini. Marleau will bring his extensive regulatory and governance experience to Riot, having also served as governor Bitcoin Machine of the Montreal and Vancouver stock exchanges. Marleau also has a broad academic background and currently holds a chair for a series of conferences on his behalf at the University of Ottawa.

Marleau’s appointment takes place over the course of an unusually bullish week for the price of RIOT shares, which closed at $6 after opening the week at $4.10, well above the rise of almost 20% for Bitcoin. Compared to the previous year, the value of RIOT rose by almost 500%.

The appointment of a new manager is not the only move the mining giant has made in recent times. In August, it finalised the purchase of 8,000 Antminer S19 Pro Bitcoin mining machines for a total of $17.7 million.

The purchase could also be an attempt to thwart rival Marathon Patent Group, another major mining company in North America. As reported by Cointelegraph, Marathon purchased 10,000 S19 Pro machines at the end of October.

Like Riot, Marathon Patent Group shares also grew significantly during the past week, closing at $3.39 after opening at $2.38 on Monday.

Bitcoin est le visage du changement au Nigeria

Bitcoin gagne sérieusement en force dans d’autres pays. Cet actif n’est pas seulement une monnaie spéculative, mais un outil permettant de financer potentiellement le changement et de donner du pouvoir à ceux qui n’ont pas accès aux services de financement traditionnels, comme les gens l’ont vu dans des régions comme le Nigeria.

Le Nigéria a un avant-goût de ce que Bitcoin peut faire

Le pays abrite le mouvement #EndSARS, qui vise à prévenir la brutalité policière. Au fur et à mesure que le mouvement s’est développé au fil des ans, il est devenu évident que le simple fait d’en parler sur Twitter et les médias sociaux ne suffirait pas à sensibiliser les gens et à faire en sorte que les bons messages soient diffusés au public. Au final, des fonds et des ressources financières seront nécessaires pour que l’organisation puisse maintenir une présence et continuer à fonctionner.

#EndSARS est finalement devenu un mouvement de grande ampleur, avec des protestations massives impliquant des milliers de personnes sur le devant de la scène au Nigeria. Des choses comme la nourriture, les factures d’hôpital, les fournitures médicales et l’eau étaient nécessaires pour que les manifestants puissent continuer et assurer le changement dans le pays. À partir de là, de nombreuses personnes ont commencé à envoyer de l’argent par le biais de comptes bancaires locaux pour s’assurer que les usagers disposaient de ce dont ils avaient besoin.

Mais il semble que cette voie ait finalement connu plusieurs difficultés. D’une part, on estimait que les paiements bancaires étaient ralentis. Dans d’autres cas, les boutons de don avaient tout simplement cessé de fonctionner. Le gouvernement du Nigeria a maintenu la position qu’il n’est pas impliqué, mais beaucoup de gens sont sceptiques à ce sujet.

Il n’a pas fallu longtemps pour que le bitcoin devienne la monnaie idéale pour financer le mouvement, et les choses sont restées ainsi depuis. Le pays est l’un des derniers à apprendre que le bitcoin est conçu pour offrir une liberté monétaire et une indépendance vis-à-vis de tiers et d’institutions financières traditionnelles qui invoquent beaucoup trop de règles pour ceux qui cherchent à ne pas être touchés et corrompus par le système.

À ce jour, le mouvement a recueilli près de 400 000 dollars de dons de bitcoin à la fin du mois d’octobre. Bien que ce chiffre ne semble pas très élevé sur le papier, le bitcoin a pris une toute nouvelle dimension au Nigeria et dans d’autres régions similaires, et beaucoup le considèrent désormais comme un outil qui, bien qu’utilisé à des fins frauduleuses, peut également servir à empêcher les mauvais acteurs d’exercer une trop grande influence.

Élimination de la fraude

Ray Youssef – PDG de la plateforme de commerce crypté P2P Paxful – a déclaré dans une récente interview :

Étant donné la façon dont elle a été utilisée pour maintenir le financement des protestations, celles-ci ont par inadvertance présenté un cas d’utilisation de bitcoin dans un marché où il est de plus en plus adopté mais reste assez synonyme de fraude. Cela a montré que le bitcoin nigérian n’était pas seulement utilisé par des escrocs. Aujourd’hui, les gens commencent à voir sa véritable unité. Il montre aux gens l’éventail complet de ce que le bitcoin peut faire.